Das Plugin Launchpad by Obox ist hilfreich um einen Countdown für deinen Blog auf Wordpress einzurichten.

Countdown für deinen Blog – aber richtig!

Hallo und herzlich willkommen auf bloggerabc. Der erste Beitrag handelt auch gleich von einem nützlichen Plugin, dass ich gefunden habe.

Vielleicht hast du es gesehen, als du vor dem Launch von bloggerabc auf meinem Blog warst. Dort hatte ich einen Countdown angelegt, der zeigte, ab wann auf bloggerabc die ersten Beiträge zu erwarten sind.

Dafür hatte ich das Plugin Launchpad by Obox installiert. Ich habe mich für das Plugin aus verschiedenen Gründen entschieden:

  • Es funktioniert auf jedem Theme und ist kostenlos.
  • Ich habe meine Besucher damit nicht nur informiert, wann es auf bloggerabc losgehen sollte, sondern konnte das Launchdatum auch noch schön visualisieren.
  • Wichtig war mir auch, dass die Ansicht ist responsive ist. Das heißt, das Plugin ist auch für Mobile Endgeräte, also Smartphones und Tablets, geeignet.

Zusätzlich bietet es verschiedene Optionen für das persönliche Design. Wer bereits ein Logo und oder eine eigene Schrift hat, kann diese Dinge einbinden. Dem Countdown kannst du somit eine persönliche Note geben und gleichzeitig bereits deine Marke nach außen stellen.

Launchpad by Obox ist einfach und schick

Die Installation von Launchpad by Obox ist simpel. Geh zunächst auf Plugins -> Installation. Dort gibst du in der Suche den Namen des Plugins ein. Klicke auf Installieren und anschließend auf Aktivieren. Die Handhabung selbst ist leicht verständlich und die Einstellungsmöglichkeiten bieten wirklich alles, um einen guten Start vorzubereiten.

Wie ich bereits oben schrieb, gibt es die Option, hier auch ein Design festzulegen. Verschiedene Hintergründe und drei Darstellungsweisen stehen zur Auswahl. Hier kannst du ein wenig herumprobieren, wie dein persönlicher Countdown aussehen soll.

Das WordPress Plugin Launchpad bietet viele Designmöglichkeiten für seinen persönlichen Countdown
Launchpad bietet ein persönliches Design

Zudem gibt es die Möglichkeit, einen Begrüßungstext einzugeben oder auch ein Video einzubinden. Wenn du deine Leser mit persönlichen Worten empfängst, bindet es sie eher als ein vorgefertigter Text. Auch können sich deine Besucher schon vor deinem Blogstart für einen Newsletter eintragen. Eine hohe Leserbindung ist damit garantiert. Denn nur wer deinen Blog wirklich lesen will, wird sich auch für den Newsletter anmelden.

Das WordPress-Plugin Launch by Obox bietet einen schicken Countdown für deinen Blog.
Ein persönlicher Text schafft Leserbindung.

Facebook und Twitter als Social Media Kanäle schon vor dem Start nutzen

Ebenso bietet dir dieses Pugin auch die Option, verschiedene Social Media Kanäle im Vorfeld zu aktivieren. So kannst du schon vor dem Launch deines Blogs auf Facebook und Twitter mit deinen Lesern interagieren. Die Social Media Kanäle sind jedoch vorgegeben und das ist für mein Empfinden nicht ganz optimal. Das Plugin bietet Facebook, Vimeo, Tumbler,  WordPress und Twitter an. Damit sind die „Grundkanäle“ abgedeckt. Gerne hätte ich aber noch Pinterest  und Vine vorgefunden. Pinterest hat sich inzwischen mehr als nur etabliert und die App Vine ist auf dem Vormarsch. Nicht jeder nutzt Vimeo oder Tumbler.

Hast du alles eingerichtet geh auf den Reiter “Page Elements Order”. Hier legst du fest, was du zusätzlich zum Countdown deinen Besuchern zeigen möchtest. Einfach deine Auswahl anklicken und speichern. In der Vorschau kannst du jeweils prüfen, wie alles aussieht und ob es dir so gefällt. Wer fit ist in CSS, kann im Bereich Custom CSS die eigene Landingpage noch nach den eigenen Bedürfnissen anpassen.

Das Plugin Launchpad bietet viele Einstellungsmöglichkeiten für den Countdown.
Einfach einstellen, was dein Besucher sehen soll.

Aktiviert und der Countdown läuft

Dass dein Countdown läuft, siehst du oben in der Zeile, in der du auch dein Willkommen findest. Der Satz „Warning: Maintenance is active!“ zeigt an, dass das Plugin aktiv ist. Klickst du darauf, kommst du wieder auf die Einstellungen, für den Fall, dass du noch etwas ändern willst.

Solltest du doch länger für das Einrichten deines Blogs brauchen, dann kannst du den Countdown verlängern. In diesem Fall einfach die Datumsauswahl unter dem Reiter „Generell“ anklicken und das Datum ändern. Anschließen klickst du auf „Save Changes“ und unter „Einstellungen“ (links in der Leiste bei Design und Plugins) erneut auf „Speichern“. Sonst siehst du zwar in der „Preview“, dass deine geänderten Einstellungen übernommen wurden. In diesem Fall aber gilt das nicht. Der alte Countdown wird so lange angezeigt, bis du den neuen durch das zusätzliche Speichern aktiviert hast.

Zusammenfassend kann ich sagen: Bei diesem Plugin wurde wirklich an Vieles gedacht. Zusätzliche Social Media Kanäle, wie Pinterest oder Vine würde ich mir für die Zukunft noch wünschen.

 

4 Kommentare zu “Countdown für deinen Blog – aber richtig!

  1. Liebe Daniela, vielen Dank für die tolle Zusammenfassung. Ich hatte auch Launchpad für den Launch meiner Site benutzt. Das war ganz aufregend dann den Countdown zu beobachten.
    Dann der Schock, nach dem Countdown blieb die Launchpad-Site stehen, nichts passierte. Auch nach auffrischen der Site und Löschung des Caches! Schock! Plugin deaktiviert -nix, Plugin gelöscht – nix (ungestyltes nix). Mist. Dann habe ich bei google recherchiert und diese Site gefunden:
    http://wordpress.org/support/topic/plugin-launchpad-by-obox-automatic-launch-not-working
    Darin enthalten der Tip, dass ein Cache-Plugin dafür verantwortlich sein könnte. Habe daraufhin WP Super Cache deaktiviert. Und Hallelujah danach ging es!

    1. Hallo Michèle,
      super, dass es bei dir noch geklappt hat! Das Problem hatte ich auch kurzfristig aber als ich auf “speichern” in den Einstellungen klickte (zeigt sich bei mir als erstes, wenn ich im Dashboard bin) war alles wieder gut. Dein Tipp hilft auf jeden Fall weiter. Danke für die Info! Übrigens tolles Blog, dass du da hast! LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*