Schwarze Bleistifte liegen nebeneinander auf einem weißen Blatt.

Corporate Design: Ein Muss für erfolgreiche Corporate Blogs

Ein Corporate Blog ist ein guter Anfang, um seine Marke und Unternehmen im Netz bekannter zu machen. Um in der Contentflut nicht unterzugehen und sich in den Online Netzwerken klar zu positionieren, reicht guter Content alleine jedoch nicht mehr aus. Mit einer eindeutigen Corporate Identity und einem klarem Corporate Design können sich Unternehmen jedoch abheben.

Warum ist Corporate Identity (heute) so wichtig?

Wie kann es beispielsweise sein, dass die Öffentlichkeit das Unternehmen kaum kennt oder die Mitarbeiter sich nicht mit der eigenen Firma identifizieren? Und das, obwohl es ein Corporate Blog und aktive Unternehmenskommunikation gibt? Ein häufiger Grund: Man hat sich bisher nicht um ein Alleinstellungsmerkmal bemüht, das Unternehmen verfügt damit nicht über eine klare Identität oder ein erkennbares Profil.

Eine solche Identität – auch Corporate Identity genannt – kann als ganzheitliches Konzept helfen, ein klar erkennbares Profil zu schaffen und Kommunikationsaktivitäten zu vereinheitlichen.

Eine unverwechselbare Corporate Identity ist eine Basis, auf der Sicherheit und Vertrauen – sowohl von Mitarbeitern als auch Kunden – entstehen können. Gleichzeitig hebt man sich von der Konkurrenz ab.

Die Identität eines Unternehmen wird mit Hilfe eines Leitbildes definiert. Das visuelle Erscheinungsbild – auch Corporate Design genannt – ist im Rahmen der Corporate Identity eines der wichtigsten Instrumente. Ein klares Coporate Design verdeutlicht die Identität visuell und schafft Wiedererkennungswert und – im Idealfall – eine optische Markenidentität.

  • Corporate Identity transportiert die Botschaft, für die das Unternehmen steht.
  • Corporate Design verschafft dem Unternehmen ein einheitliches optisches Auftreten.

Was macht eine gute Corporate Identity aus?

Die Unternehmensidentität ist immer vorhanden und wahrnehmbar – gewollt oder ungewollt. Sie ist nur nicht immer klar erkennbar. Folgende drei Aspekte spielen beim erfolgreichen Umsetzung einer wirksamen Corporate Identity eine wesentliche Rolle:

  1. Positionierung
    Ein Unternehmen muss sich klar von der Konkurrenz abheben, indem es seine Produkte und Dienstleistungen passend zu seiner Identität entwickelt und bei Kernthemen Position bezieht.
  2. Persönlichkeit
    Werte und Prinzipien müssen so klar formuliert sein, sodass alle Beteiligten – intern und extern – eine übereinstimmende Vorstellung vom Unternehmen haben. Im Idealfall treten Führungskräfte in Erscheinung, die diese Prinzipien und Werte leben und verkörpern und der Identität so ein Gesicht geben.
  3. Zugehörigkeit
    Mit einer klaren und überschaubaren Darstellung des Unternehmens sorgt man für ein besseres Markenverständnis bei allen Beteiligten. Ein Zugehörigkeitsgefühl entsteht, wenn Unternehmen Anknüpfungspunkte und Themen bieten, mit denen sich beispielsweise Mitarbeiter identifizieren können.

Die Corporate Identity ist dann wirksam, wenn jeder Mitarbeiter und jede Führungskraft im Sinne des Unternehmens denkt, kommuniziert und zu handeln gelernt hat. Dann zieht sich die Identität wie ein roter Faden durch alle Kommunikationsaktivitäten.

„Die Kommunikation von Kultur, Kreativität, Liebe zum Detail und echtem Interesse am Kunden ist die Basis für Ihren zukünftigen Erfolg.“ – Volker Spielvogel, Corporate Identity ganzheitlich gestalten

Was ist Corporate Design?

Eine Idenität lässt sich besonders gut visuell darstellen und vermitteln. Aus diesem Grund besitzen viele große Unternehmen ein Corporate Design. Dieses erschöpft sich jedoch nicht in der Gestaltung und Nutzung eines Firmenlogos.

Nein, Corporate Design geht darüber hinaus und schließt die einheitliche Gestaltung aller visuellen Komponenten eines Unternehmens zu einem unverwechselbaren Erscheinungsbild ein.

Es beinhaltet die Gestaltung aller Kommunikationsmittel eines Unternehmens:

  • Wort-/Bildmarke,
  • Geschäftsdrucksachen,
  • Fahrzeugbeschriftungen,
  • Onlineauftritt und Werbemitteln.

Mit Gestaltungsrichtlinien werden visuelle Basiselemente wie Schrift, Farbumgebung, Formate und Gestaltungsraster festgelegt. Das Corporate Design Manual ist Hilfsmittel, um die Identifikation eines Unternehmens zu erleichtern.

  • Unternehme können sich mit einem Corporate Design vom Mitbewerber abheben.

Was nützt Corporate Design?

Ein konsequentes Auftreten ist entscheidend, um sich von der Konkurrenz und der allgemeinen Informationsflut abzuheben. Ein einheitliches Erscheinungsbild bietet folgenden Nutzen:

  • Eindeutiges Profil
    Ein professioneller Eindruck gelingt durch ein einheitliche gestaltetes Corporate Design.
  • Imagebildung
    Das gewünschte Image kann mit einem überzeugenden Design leichter angestrebt werden.
  • Hoher Wiedererkennungswert                                                                                             Durch den konsistenten Einsatz von grafischen Elementen entsteht ein hoher Wiedererkennungswert, der Sichtbarkeit und Zugehörigkeit schafft.

„… nachhaltige Integration von Design in die Unternehmensstrategie [hat] nachweisbar positive Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit und die Umsatz- und Profitentwicklung eines Unternehmens sowie die Erschließung neuer Märkte“ – Studie „Wachstumstreiber Designfokus“ vom Rat für Formgebung (2011)

Corporate Blog und Corporate Identity

Potenzielle Kunden interessieren sich nicht nur für Problemlösungen und die damit verbundenen Produkte. Mit der Steigerung der Aufmerksamkeit und des Interesses für das Unternehmen wächst auch die Neugier der Leser. Auch Geschichten und Hintergründe zu Produkten sowie zur Marke interessieren die Zielgruppe und können weiteren Nutzen bedeuten.

Für immer mehr Unternehmen ist das Blog zum Zentrum der Online-Kommunikation geworden. Nicht überraschend, da man viele unterschiedlichen Ziele mit dem Blog verfolgen kann. Dazu zählen unter anderem …

  • Expertenstatus stärken
  • Erhöhen der Reichweite
  • Verbreitung von Unternehmensneuigkeiten
  • Stärkung der Sichtbarkeit

Ein ebenfalls wichtiger Aspekt ist, dass mit einem Corporate Blog auch die Corporate Identity gestärkt wird. Falls Mitarbeiter positive Inhalte mit direktem Bezug zum Unternehmen erstellen, wirkt sich das auf das interne und externe Unternehmensimage aus. Auch stützt das Blog den Aufbau einer Online-Reputation.

  • Ein Corporate Blog bieten mit hilfreichen Informationen potenziell hohen Nutzen für den Leser und stärkt die Corporate Identity.

Lesetipp:

Corporate Design und Corporate Blog

Die Inhalte eines Blogs sind natürlich das Ah und Oh. Es dürfen aber auch Aspekte wie Layout und Design nicht vergessen werden: Sie sind ausschlaggebend für die Corporate Identity des Unternehmens.

Eine regelmäßige Überprüfung und Optimierung von Design und technischer Grundlagen ist daher genauso notwendig wie die ständige Optimierung der Inhalte.

Folgende Fragen erleichtern die Analyse:

  • Verfügt ihr Blog über eine mobile Version?
  • Passen die Blogthemen zu den Themenschwerpunkten des Unternehmens?
  • Passt das genutzte Bildmaterial zu Design und zum Unternehmensimage?

Unternehmen haben mit Corporate Blogs die Chance, ihre eigene Plattform zu schaffen. Sie sind Online-Magazine, die News, Produktinformationen, Praxistipps und mehr beinhalten können.

Ein Corporate Blog sollte nicht nur dem übergeordneten Corporate Design entsprechen. Auch das Blog Design benötigt ein eigenes Konzept, um den Wiedererkennungswert der Marke zu steigern. Dies gelingt am besten durch eine bewusst gewählte Farbwelt und eine eindeutige Bildsprache.

Weitere Elemente, die zu berücksichtigen sind:

  • Logo
  • Grund-Layout
  • Farben
  • Stilelemente
  • Schriften
  • Bildsprache

Lesetipp:

Beispiele für gelungene Corporate Blogs

Folgende deutschsprachige Beispiele zeigen, wie gelungene Corporate Blogs aussehen können.

Audi – „Einblicke für Medienprofis“

Dieses Unternehmensblog widmet sich einer einzigen Zielgruppe – Journalisten, Blogger und Online-Multiplikatoren. Das Blog gewährt Einblicke hinter die Kulissen. Im Vordergrund stehen Produkte, Technik und Design.

Audi – „Einblicke für Medienprofis“, Quelle: http://blog.audi.de
Audi – „Einblicke für Medienprofis“, Quelle: http://blog.audi.de

Passend zur Zielgruppe sind die Inhalte – vor allem das Bildmaterial – in höchster Qualität hinterlegt. Das mag auch daran liegen, dass das Blog direkt im Pressebereich von Audi verlinkt ist und damit auch als Downloadbereich für Pressebilder fungiert.

Kaffee Partner Ost-Automaten – „Kuriose Geschichten aus der Welt des Kaffees“

Das Blog des Automatenherstellers Kaffee Partner Ost-Automaten GmbH liefert Informationen rund um das Thema Kaffee. Neben den obligatorischen Informationen zu Kaffeeautomaten gibt es auch Beiträge über verschiedene Kaffeesorten oder Kaffee Gewohnheiten in anderen Ländern.

Kaffee Partner Ost-Automaten – „Kuriose Geschichten aus der Welt des Kaffees“, Quelle: http://www.kaffee-partner-blog.de
Kaffee Partner Ost-Automaten – „Kuriose Geschichten aus der Welt des Kaffees“, Quelle: http://www.kaffee-partner-blog.de

Erst auf dem zweiten Blick wird der Bezug zum Unternehmen deutlich: Durch den Bewertungsbutton und die Menü-Punkte „Referenzen und Erfahrungen mit Kaffeeautomaten“. Auch das klare Corporate Design zieht sich konsequent durch den Blog.

Der Fokus auf das Thema Kaffee statt auf die Kompetenzen des Automatenherstellers machen das Unternehmen sympathisch und das Blog auch für Kaffee-Interessierte spannend. Die Positionierung als Experte rund um das Heißgetränk – Technik inklusive – wird dadurch glaubwürdig.

Greenpeace – Blog mit gelungener Kommunikationsstrategie

Besonders Organisationen, die auf Spendengelder angewiesen sind, benötigen eine gute Kommunikationsstrategie. Greenpeace stellt seine Ziele und Zielerreichungsmethoden auf seinem Blog potenziellen Unterstützern klar vor.

In Gastbeiträgen lässt die Organisation Menschen zu Wort kommen, die von den unterschiedlichsten Themen betroffen sind. Die Beiträge passen zu den Zielen, die Greenpeace verfolgt. Die authentischen Augenzeugenberichte werden nur mit hochwertigem Bildmaterial und einigen Fakten und Zahlen aufgewertet.

Greenpeace – Blog mit gelungener Kommunikationsstrategie, Quelle: http://blog.greenpeace.de
Greenpeace – Blog mit gelungener Kommunikationsstrategie, Quelle: http://blog.greenpeace.de

Die Redaktion der Organisation tritt in den Hintergrund und lässt für die Stimmen Betroffener umso mehr Raum. Auch das Corporate Design ist dezent gehalten, sodass sich der Leser auf die Texte und Bilder konzentrieren kann. Die Projekte, um die sich Greenpeace bemüht werden klar dargestellt und erhalten mit den Augenzeugenberichten eine menschlich emotionale Komponente.

Lesetipp:

Inhalt gut, Layout gut, alles gut

Corporate Design entsteht aus Corporate Identity: Es kommuniziert die Einmaligkeit, die Professionalität, die Ziele und Werte eines Unternehmens. Das Corporate Blog stärkt die Corporate Identity und stärkt mithilfe seiner Inhalte die Firma. Wird das Blog mit einem Corporate Design versehen steigert dies den Wiedererkennungswert der Plattform und damit schlussendlich den Wert der Marke.

Wer sich klar positioniert, eine eindeutige Identität schafft, ein einheitliches Design auf allen Kanälen vom Webauftritt bis zum Blog nutzt, überzeugt.

Lesetipp:

Ein Kommentar zu “Corporate Design: Ein Muss für erfolgreiche Corporate Blogs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*