Corporate Blog Barcamp – Die Veranstaltung für Fachblogger

Du suchst eine Veranstaltung, die sich mit dem Themenfeld Unternehmensblog beschäftigt? Dann ist das Corporate Blog Barcamp vielleicht das Richtige für dich!

Ein Barcamp für Unternehmensblogger? Aber Hallo! Wurde auch Zeit, wie ich fand. Aber dazu später mehr.

In diesem Beitrag erzähle ich nicht nur, wie es dazu kam das ich das Barcamp veranstalte, sondern auch an wen es sich richtet. Denn wenn du Lust hast dabei zu sein, dann sollte es sich auch für dich lohnen!

An wen richtet sich das Barcamp für Corporate Blogger?

Ganz klar das Corporate Blog Barcamp richtet sich an Personen, die ein Unternehmensblog betreiben, dafür verantwortlich oder „nur“ eingebunden sind. Beispielsweise Redakteure, Social-Media-Manager, PR-Fachleute, SEO- Spezialisten, Content-Marketing-Manager usw.

HobbybloggerInnen oder BloggerInnen aus dem Lifestylebereich sind nicht meine Zielgruppe. Denn für sie gibt es bereits Veranstaltungen, wie die Blogst. Darum habe ich mich für eine kleine Fachgruppe entschieden, die bisher wenig Möglichkeiten hatten ein Event für ihre Themen zu finden. Wenn du also MitarbeiterInnen und Selbständige/r bist und ein Unternehmensblog betreust, dann ist das Barcamp genau das richtige für dich! Warum ich mich für das Format Barcamp entschieden habe und was das genau ist, erkläre ich auch noch. Jetzt will ich dir aber erst sagen, warum du unbedingt kommen solltest.

Und ja, ich werde jetzt hardcore dafür werben! ; )

Das erste Corporate Blog Barcamp DACH

Wie du vielleicht gelesen hast, habe ich im letzten Jahr die Blog4Business gestartet. Eine Mischung aus Konferenz und Barcamp, die sich mit dem Thema Blogs (allgemein), Content Marketing und Social Media beschäftigt.

Die Blog4Business ist breit genug für viele Menschen aufgestellt, die sich mit diesen Themen beschäftigen. Aber für Personen, die professionell im Bereich von Unternehmensblogs tätig sind, kann man das Thema noch spezialisieren: Fragen nach zukünftigen Trends für Corporate Blogs, Redaktionsaufbau, Themenfindung und das Motivieren von Kollegen, auch mal einen Beitrag zu schreiben, gehen dabei unter.

Ebenso die Möglichkeit sich eng mit Menschen auszutauschen und sich zu vernetzen, die an den gleichen Problemen und Ideen arbeiten wie man selbst. Da ich für diese Spezialisierung keine halbe Konferenz wollte, sondern konsequent die lockere Atmosphäre eines Barcamps, war für mich klar, dass nur eben jenes Format in Frage kommt.

Ein Blick in verschiedene Veranstaltungslisten zeigte schnell, dass es keine Veranstaltung gibt, die sich explizit mit Corporate Blogs beschäftigt. Da habe ich mich kurzerhand entschlossen, diese Lücke zu schließen.

bloggerabc goes Corporate Blog Barcamp! 🎉

Alleine für den Unternehmensblog verantwortlich zu sein, kann frustrierend sein. Weitere Aufgaben im Tagesgeschäft hast du sicher auch noch. Langweilig wird dir auf jeden Fall nicht. Und ich spreche aus Erfahrung. Im besten Fall hast du die Möglichkeit, auf Veranstaltungen mit Kollegen aus anderen Unternehmen zu sprechen.

Häufiges Problem ist aus meiner Sicht, dass die meisten Veranstaltungen das Thema “Blog” nur oberflächlich behandeln. Vielleicht gibt es mal einen Vortrag, das war es aber auch. Und häufig sind die Veranstaltungen auch eher konservativ, also wie klassische Konferenzen aufgesetzt.

Barcamp ist dagegen für mich das beste Eventformat, das ich kenne. Seit mir ein ehemaliger Kollege und Freund das Weiterbildungsformat gezeigt und mich mitgenommen hat, bin ich von dem Format inhaltlich und strukturell überzeugt!

Ein Barcamp – Was ist das?

Doch was genau ist ein Barcamp? Auch auf die Gefahr hin, dass du es bereits weißt, gibt es vielleicht den einen oder anderen Leser, der mit dem Format noch nichts anfangen kann. Darum erkläre ich es kurz.

Das Barcamp ist ein offenes Format, das von den Teilnehmern vor Ort selbst gestaltet wird. Es gibt Workshops oder Diskussionen – sog. Sessions – die jeder Teilnehmer anbieten kann. Wichtig: Es gibt keine geplanten Vorträge, keine vorher festgelegte Agenda. Auf einem Board werden die Themen live gesammelt und Räumlichkeiten sowie Uhrzeiten zugewiesen. Diese Slots bilden dann das Programm am jeweiligen Tag. Ein Barcamp kann auch mehrere Tage dauern.

Es zeichnet sich nicht nur durch sein offenes Format aus, sondern unter anderem auch durch eine Vorstellungsrunde. Jeder Teilnehmern stellt sich kurz mit seinem Namen und drei Hashtags, die ihn beschreiben oder die ihm an dem Tag wichtig sind, vor.

Bei mir wäre das zum Beispiel: Daniela, #bloggen #content marketing #social media. Warum? Man kann für sich schon mal einen ersten Überblick bekommen, wer sich evtl. für ähnliche Themen/Hashtags interessiert und direkt Kontakt aufnehmen.

Eine gutes Video was ein Barcamp einfach erklärt, kannst du hier sehen.

Ich hoffe, es hilft dir nochmal weiter, wenn deine Fragen zum Format offen geblieben sind. Sonst schreib mir einfach in die Kommentare und ich versuche dir soweit es mir möglich ist, darauf zu antworten.

Barcamp ist, was du daraus machst

Kein Barcamp ohne Beteiligung. Ein solches Event lebt davon, dass sich die Teilnehmer austauschen und ihr Wissen teilen. Natürlich ist niemand gezwungen, eine Session zu halten. Aber je mehr es sind, desto größer ist die Themenauswahl und rund ums Blog ist alles möglich. Von Monitoring, zu Reichweitensteigerung bis hin zu besserem Seeding. Ich bin selber gespannt, was die Besucher für Workshops, Vorträge und Diskussionen anbieten werden!

Barcamp heißt miteinander und von einander lernen

Aber wie schon bei der Blog4Business geht nichts ohne die richtigen Event-Partner. Die Leute, die die Idee mittragen und teilweise auch erst möglich machen.

Für die Premiere habe ich die Jugendherberge Dortmund angesprochen. Denn zum einen hat der DJH (Landesverband der Jugendherbergen) ein Blog, das unter anderem von der wunderbaren Sandra Lachmann aka Wortkonfetti und Gesa Hausschild betreut wird. Und zum anderen wollte ich weiter den Standort Dortmund und damit das Ruhrgebiet stärken, wenn es darum geht Veranstaltungen im Mediensektor anzubieten. Außerdem wollte ich eine moderne und zentrale Location zu haben, die mal anders ist als andere Meetingräume. Und was soll ich sagen: bei der Jugendherberge Dortmund habe ich genau das gefunden. Und so sind wir direkt in die gemeinsame Planung eingestiegen!

Jugendherberge Dortmund als Location für das Barcamp
Die Bar und Lounge für den Austausch während des Barcamps
Der Kohletunnel in der Jugendherberge

Doch nicht nur die Location ist wichtig, sondern auch Partner, die das Event mitbegleiten und nach außen tragen. Für die Auftaktveranstaltung habe ich meine Kollegin Meike Leopold gewinnen können, die verschiedene Fachbücher zu dem Thema Corporate Blog geschrieben hat und zu den wichtigen Multiplikatoren in der Branche gehört. Damit wird nochmal deutlich, dass das Thema noch zu wenig berücksichtig wurde und wir jetzt gemeinsam für mehr Augenmerk darauf arbeiten.

Hol dir jetzt dein Ticket!

Wir haben noch einige wenige Tickets und wenn du dabei sein willst, dann los! Es wäre mega, wenn du dabei bist! Die Kosten belaufen sich auf 35 Euro inkl. Verpflegung.

Corporate Blog Barcamp
Datum: 29. August 2019

Ort: Jugendherberge Dortmund

Jugendgästehaus Adolph Kolping

Silberstr. 24-26

44137  Dortmund

Uhrzeit: 9.00 – 18.00 Uhr

Hashtag: #cbb19

Ich freue mich, wenn du dabei bist!

Du hast noch Fragen, dann schreib sie mir in die Kommentare und ich beantworte sie.

Ein Kommentar zu “Corporate Blog Barcamp – Die Veranstaltung für Fachblogger

  1. Valerie sagt:

    Hi Daniela,

    ich finde es klasse, dass du eine weitere Veranstaltung fürs Bloggen etablieren willst. Leider kann ich dieses Mal nicht teilnehmen. Ich hätte dich und Meike gerne wieder in Action erlebt. Meike durfte ich bei der PR Summer School vergangene Woche in Berlin kennenlernen. Ich wünsche euch viel Erfolg und ich bin überzeugt, auch diese Veranstaltung wird DIE Veranstaltung für Unternehmensblogs. Vielleicht tourst du ja ein bisschen durch Deutschland, dann ist meine Anreise vom Süden aus, nicht immer so weit. 😉

    Liebe Grüße
    Valerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*