Die richtigen Gastautoren und Gastbeiträge für deinen Blog finden. Ich zeige dir acht erfolgreiche Schritte

Gastautoren finden – 8 Schritte zum Erfolg

Gastbeiträge sind eine gute Gelegenheit für frischen und zusätzlichen Content auf deinem Blog. Doch wie bekommst du Gastartikel auf deinen Blog und findest den richtigen Autor für deine Themen?  

Diese und die Frage, ob sich Gastartikel überhaupt lohnen, diskutieren Katharina Lewald von Bloggen für schlaue Frauen  und ich am 1. Oktober um 19 Uhr per Google Hangout.  Wir freuen uns sehr, wenn du dabei bist!

Diskussion per Google Hangout

 

Heute geht es darum, wie du Gastbeiträge auf deinem Blog anbieten kannst und Autoren findest.  Welche Schritte du dabei verfolgen musst,  erkläre ich dir in den nächsten Abschnitten.

Gastbeiträge haben Tradition

Gastbeiträge sind im englischsprachigen Raum schon länger ein Thema. Zunehmend fand diese Art der Vernetzung auch den Weg nach Deutschland mit dem Ziel sich gegenseitig hochwertigen Content zu bieten. Damit verbunden ist natürlich auch das Linkbuilding, das in der Vergangenheit leider immer wieder negative Ausmaße annahm, um es als simple SEO-Maßnahme zu nutzen.

Das Linkbuilding nahm so stark zu, dass selbst Google darauf aufmerksam wurde und erste Blogs abstrafte. Hier muss aber gesagt werden, dass es bei der Abstrafung nur um die zunehmenden Verlinkungen ging und nie um den guten Content.  Mehr zu dem Thema gibt es auf der Seite der  t3n zu lesen.

Was wir festhalten können ist, dass ein Gastbeitrag in erster Linie frischen und einmaligen Content für dein Blog bietet. Doch welche weiteren Vorteile hast du, wenn du einen Gastpost auf deinem Blog veröffentlichst?

  1. Du erhältst zusätzlichen Traffic.
  2. Du kannst unter Umständen Themen anbieten, die du selbst so nicht bedienen könntest oder kannst.
  3. Du bietest  anderen eine Plattform und bringst dich selbst ins Gespräch.

Der Nutzen eines Gastartikels ist klar. Die Frage ist also, wie findest du die Autoren mit Themen, die für dich relevant sind und zu dir passen? Im nächsten Absatz nenne ich dir acht Schritte, um erfolgreich Gastartikel zu generieren. Grundsätzlich gibt es dabei zwei Wege: Du wirst angesprochen oder du fragst exklusiv an, ob der Autor einen Beitrag bei dir veröffentlichen würde.

 8 Schritte zum erfolgreichen Gastpost

Natürlich ist der erste Weg der bequemste und –  sind wir ehrlich  – auch der, der am meisten schmeichelt. : )

Grundsätzlich gilt: Um Gastartikel auf dein Blog zu bekommen, solltest du dafür schon mal die Grundlagen gelegt haben, nämlich:

  1. Du hast bereits eine Reputation im Netz und die Leute wollen bei dir veröffentlichen. Dann brauchst du nur noch aussuchen. Sei aber nett bei der Beantwortung deiner Mails. Es wird vorkommen, dass jemand nicht ganz deinen Stil oder dein Thema trifft. Kein Grund hochmütig zu werden. So etwas spricht sich rum und dann kann dein Blog noch so gut sein. Wenn du unfreundlich bist, dann hat keiner mehr Lust seine Zeit für dich zu opfern!
  1. Mach es den Leuten einfach und gestalte eine Extraseite auf deinem Blog für Gastautoren. Du fragst, dich warum ich das noch nicht habe? Ganz einfach, mir fehlte bisher die Zeit. Aber das steht ganz klar auf meiner To-Do-Liste und wird bald erscheinen. : )
  1. Lege auf der Seite die Richtlinien für einen Gastbeitrag bei dir fest. Das bedeutet: Du sagst, wie der Beitrag formal aufgebaut sein sollte, welche Inhalte und Ideen du dir für eine Veröffentlichung vorstellen kannst und was du als No-Gos definierst. Das hilft dir, unangenehme Überraschungen im Vorfeld soweit wie möglich zu vermeiden,  und gibt dem Schreiber die Informationen und eventuell die Inspiration, die er braucht, um seinen Text entsprechend für dich vorzubereiten. Als Beispiel siehst du hier meine Voraussetzung für einen Gastartikel auf bloggerabc. 
  1. Starte einen Aufruf in deiner Community und verweise im besten Fall auf deine schon vorhandene Gastautorenseite für mehr Informationen.
  1. Nutze Bloggergruppen auf Facebook und stelle dort deine Anfrage ein. Beispielsweise gibt es die FB-Gruppe „Blog Gastautoren“ oder „Bloggerin und Blogger gesucht“, da kannst du deinen Aufruf nach Gastautoren veröffentlichen.
  1. Frage konkret Blogger an. Aber Vorsicht: Prüfe zunächst, welche Themen dein Wunschautor dort genau behandelt. Passen sie zu deinen? Achte auch auf Zwischentöne auf deinem Zielblog. Beispielsweise, ob er/sie gerade Stress hat und deine Anfrage eher ungelegen kommt?  Achte auch darauf, ob der Stil passt. Beispiel: Rechtschreibung, also wie tritt derjenige auf? Wirkt seine eigene Seite professionell?
  1. Verfolge, wie der Inhaber  des von dir favorisierten Blogs in der Community aktiv ist und wie sein/ihr Standing  ist. Ein Autor mit Reputation, der auf deinem Blog einen Artikel veröffentlicht, spricht für deine Qualität. Auch er/sie hat einen Ruf zu verlieren.
  1. Ist der Beitrag auf deinem Blog erschienen, dann bedanke dich später auch bei dem Autor, dass er bei dir seinen Artikel gepostet hat. Lade auch andere dazu ein, einen Beitrag bei dir zu veröffentlichen.  Denn du weiß, bei Social Media geht es auch um das Netzwerken.

Nach diesen acht Schritten ist deine Arbeit noch nicht zu Ende. Als nächstes geht es darum,  innerhalb deiner Community weiter aktiv zu sein und anderen zu signalisieren, dass du offen für Gastbeiträge bist. Das bedeutet: Teile den Link zu deinem Gastpost auch auf deinen Social Media Kanälen. Nenne den Namen des Autors. Zum einen hat er es verdient, zum anderen zeugt es auch von Respekt. Binde den Autor des Artikels bei der Beantwortung von Kommentaren ein, denn es ist sein Text und eine gute Zusammenarbeit spricht sich rum!

Wenn du wissen willst, wie du einen Gastbeitrag posten kannst, dann schau doch mal bei Katharina vorbei. Sie hat heute ebenfalls einen Beitrag  zum Thema veröffentlicht: Wunderwaffe Gastartikel – Alles, was du wirklich wissen musst.

Wenn du weitere Fragen hast, dann sei doch am 1. Oktober um 19 Uhr dabei, wenn Katharina und ich das Pro und Contra von Gastbeiträgen diskutieren. Anmelden für unser Google Hangout kannst du dich hier. Wir freuen uns auf dich!

 

Bild: Viktor Hanacek picjumbo.com 

Du möchtest mehr über das Bloggen und Social Media erfahren?
Dann trage dich für den Newsletter ein und erhalte jede Woche Tipps, Empfehlungen und hilfreiche Informationen kostenlos in deine Inbox. PS: Deine E-Mail-Adresse ist bei mir sicher und Spam wird es nicht geben.

13 Kommentare zu “Gastautoren finden – 8 Schritte zum Erfolg

  1. Hallo Daniela,
    vielen Dank für diesen hilfreichen und inspirierenden Beitrag! Er hat mir sehr geholfen, mein Experiment „Gastautor“ und der thematischen Widmung, auf meiner Website voranzutreiben. Ich schaue sicher wieder vorbei und bedanke mich für das Teilen Deines Fachwissens auf diesem Gebiet.

    Schöne Grüße,
    Karina.

    1. Hallo Karina,
      vielen Dank für deine lieben Worte und ich freue mich sehr, dass mein Beitrag dazu beitragen konnte, deine Ideen umzusetzen. Das macht mich sehr stolz. Ich würde mich freuen, wenn wir weiterhin von einander lesen!

      Viele Grüße
      Daniela

  2. Hallo Daniela,

    ich habe auf deinem Blog schon so manch nützliches gefunden 😉 Aber jetzt muss ich mich doch mal explizit bedanken. Manchmal sieht man einfach vor lauter Bäumen den Wald nicht: Danke für den Tipp mit den Facebook-Gruppen! Das war so naheliegend und ich bin absolut nicht selbst drauf gekommen…
    LG Anni

  3. Pingback: 12mal12 Oktober - heldenwetter
  4. Hallo Daniela,
    Das ist ein wirklich sehr interessanter Artikel zum Thema “Gastartikel”.
    Ich beschäftige mich ebenfalls mit dem Thema und freue mich immer wieder zu lesen, was andere Blogger so über das Thema “Gastartikel” so denken!

    LG Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*